Oberbayern

Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen auf der Autobahn

Ein Blaulicht und eine LED-Anzeige leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht und eine LED-Anzeige leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

Aschheim (dpa) - Vier Fahrzeuge sind am Ende eines Staus auf der Autobahn 99 bei Aschheim in einen Unfall verwickelt worden. Eine 45-jährige Sportwagenfahrerin aus Stuttgart übersah, dass der Kleintransporter vor ihr abbremsen musste und fuhr auf das Fahrzeug auf, wie die Verkehrspolizei Hohenbrunn am Freitag mitteilte. In der Folge krachte auch das Auto einer Darmstädterin in den Transporter. Die 56-Jährige hatte noch versucht, auszuweichen, wurde aber von einem hinter ihr fahrenden Kleinbus eines 71-Jährigen in das Fahrzeug geschoben. Der 71-Jährige hatte das Brems- und Ausweichmanöver den Angaben zufolge übersehen.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Nach Angaben der Polizei wurde der 38-jährige Fahrer des Kleintransporters leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf rund 30.000 Euro. Die Autobahn Richtung Salzburg war nach dem Unfall in Oberbayern am Freitagnachmittag bis auf einen Fahrstreifen rund eineinhalb Stunden gesperrt. Dadurch sei es zu erheblichen Verkehrsstörungen gekommen.