Verkehrsunfall

Auto gerät in Gegenverkehr - vier Verletzte

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Bad Schwalbach (dpa/lhe) - Bei einem Frontalzusammenstoß und einem anschließenden Auffahrunfall im Rheingau-Taunus-Kreis sind vier Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Ein 54-Jähriger sei mit seinem Auto am Ende einer langen Geraden nach links in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit Wagen eines 36-Jährigen kollidiert, teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Demnach wurde das Auto des 54-Jährigen durch den Aufprall wieder zurück auf seine Spur geschleudert, wo eine 29 Jahre alte Autofahrerin dem Wagen auffuhr. 

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Der Unfallverursacher sei schwer verletzt worden. Er wurde den Angaben zufolge mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der 36-Jährige, die 29-Jährige sowie ihre 24 Jahre alte Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser, wie es hieß. Für die Dauer der Unfallaufnahme sei die Straße zwischen Seitzenhahn und Born fünfeinhalb Stunden gesperrt worden.