Kreis Fulda

Auto überschlägt sich nach Wildunfall

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei.

Fulda (dpa/lhe) - In Osthessen hat sich bei einem Wildunfall ein Auto überschlagen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt, das Wildschwein musste erschossen werden. Wie das Polizeipräsidium Osthessen berichtete, war ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Fulda in der Nacht zum Sonntag bei Großenlüder (Kreis Fulda) mit seinem Auto unterwegs, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn kreuzte. Dadurch kam der Pkw von der Fahrbahn ab und überschlug sich an einer Böschung. «Durch den Zusammenprall wurde das Wildschwein verletzt, so dass es vom zuständigen Jagdpächter vor Ort von seinen Leiden erlöst werden musste», berichteten die Beamten. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.