Ausstellung

Bistum Fulda begleitet Landesgartenschau

Eine Apfelbaum-Neuanpflanzung auf dem Ausstellungsgelände der Landesgartenschau. Foto: Andreas Arnold/dpa
Eine Apfelbaum-Neuanpflanzung auf dem Ausstellungsgelände der Landesgartenschau.

Fulda (dpa/lhe) - Das Bistum Fulda wird die in Kürze beginnende Landesgartenschau in der osthessischen Stadt mit eigenen Beiträgen begleiten. Führungen in Kirchen- und Klostergärten gehörten ebenso dazu wie Konzerte, Lesungen und Gesprächsrunden, Pflanzaktionen, Vorträge sowie Gottesdienste und Gebete, teilte das Bistum am Mittwoch mit. Das Ausstellungsgelände im Westen der Stadt solle dabei mit dem Dombezirk und der Fuldaer Innenstadt verbunden werden.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

«Die Landesgartenschau in Fulda bietet uns eine einzigartige Gelegenheit, Menschen mit der Schönheit der Schöpfung und der spirituellen Kraft der katholischen Kirche in Berührung zu bringen», sagte Cornelius Roth, der die entsprechende Arbeitsgruppe des Bistums leitet. Eröffnet wird die Landesgartenschau am 27. April.