Pforzheim

Einbruch in Lackierbetrieb: Drei Männer in Untersuchungshaft

Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration
Ein Mann trägt Handschellen.

Pforzheim (dpa/lsw) - Nach einem Einbruch in einen Lackierbetrieb in Pforzheim sind die Verdächtigen auf der Flucht mit der Polizei zusammengestoßen. Zeugen hatten die Männer bei der Tat beobachtet und die Polizei gerufen, wie die Beamten am Montag mitteilten. Mit 16 Streifenwagen fuhren die Polizisten zum Tatort. Als die Einbrecher das bemerkten, stiegen sie in ein Auto und wollten fliehen. Dabei rammten sie einen Streifenwagen. Nach dem Zusammenstoß stiegen die vier Flüchtigen aus dem Auto und rannten in verschiedene Richtungen davon.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Drei Verdächtige konnten nach dem Einbruch am Samstagabend festgenommen werden. Sie wurden am Tag darauf dem Haftrichter des Amtsgerichtes Karlsruhe vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Ob etwas aus dem Lackierbetrieb gestohlen wurde, war zunächst noch unklar. Bei dem Einsatz und dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Der Fluchtwagen soll laut Polizei im Zusammenhang mit einem Diebstahl in Karlsruhe wenige Tage zuvor stammen.