Auszeichnung

Erinnerung an getötete Studentin: Preis vergeben

Heidelberg (dpa/lsw) - Die Biochemie-Doktorandin Janin Schokolowski erhält den erstmals vergebenen Marie-Luise-Jung-Preis an der Heidelberger Uni. Die Auszeichnung erinnert an die im Januar 2022 bei einem Amoklauf im Hörsaal erschossene Studentin. Schokolowski wird laut Mitteilung der Heidelberger Uni als herausragende Masterabsolventin an der Uni und als derzeitige Doktorandin am Hubrecht Institute in Utrecht (Niederlande) geehrt. Der mit 1500 Euro dotierte Preis wird am 17. April in der Aula der Alten Universität Heidelberg übergeben.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Marie-Luise Jung hatte in Heidelberg Biowissenschaften studiert - ebenso wie der Amokläufer, der sein Opfer aber nicht kannte. Am 24. Januar 2022 hatte der 18-Jährige an der Hochschule um sich geschossen. Die aus Rheinland-Pfalz stammende Studentin starb, acht weitere Studierende wurden verletzt. Der Schütze tötete sich anschließend selbst. Das Motiv ließ sich den Ermittlern zufolge nicht mit vollständiger Sicherheit klären.