Ermittlungen

Frau soll Mann in Ulm niedergestochen haben

Ein Polizeihubschrauber fliegt im Rahmen eines Trainings über ein Gewässer. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild
Ein Polizeihubschrauber fliegt im Rahmen eines Trainings über ein Gewässer.

Ulm (dpa/lsw) - Eine Frau soll einen 49-Jährigen in Ulm niedergestochen und schwer verletzt haben. Wie die Polizei mitteilte, fanden Beamte den Mann am Mittwoch nach Zeugenhinweisen stark blutend auf einer Straße. Die mutmaßliche Täterin flüchtete, konnte aber wenig später festgenommen werden. Zur Fahndung setzte die Polizei auch einen Hubschrauber und Hunde ein. Das Motiv für die Tat war zunächst unklar. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zuvor hatte der Südwestrundfunk berichtet.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.