Hessische Kultband

Gründungsmitglied der Rodgau Monotones tot

Frankfurt/Main (dpa) - Raimund Salg, Gründungsmitglied der hessischen Band Rodgau Monotones, ist tot. Die Band berichtete über den Tod des Gitarristen am Donnerstag auf ihrer Homepage. «Unser lieber Freund und Mitstreiter der ersten Stunde (...), unser Raimund «Ray» Salg ist gestorben.» Nach Angaben des Managements wurde der 69-Jährige am Mittwoch tot in seinem Haus in Südhessen gefunden. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Der Gitarrist war von Beginn an Teil der hessischen Kultband. Die Rodgau Monotones - benannt nach der Stadt Rodgau Ort im Kreis Offenbach - wurden 1977 gegründet. Mit Songs wie «Erbarme, die Hesse komme» hatte die Gruppe auch deutschlandweit Erfolg.

Wie es mit der Band weitergeht, ist offen. «Klar ist, daß alle kommenden Events erstmal auf Eis liegen», heißt es auf der Homepage. An diesem Samstag (11.8.) war ein Konzert in Gelnhausen geplant. «Wir sind total am Boden zerstört und geschockt», schrieben die Band-Kollegen auf Facebook: «Adieu Raimund, das bricht uns das Herz.»