Drogenfund

Haftbefehl nach Kokain-Kilofund auf A3

Vom Zoll sichergestelltes Kokain auf der Spitze eines Taschenmessers. Foto: Marcus Brandt/dpa/Symbolbild
Vom Zoll sichergestelltes Kokain auf der Spitze eines Taschenmessers.

Beratzhausen (dpa) - Nach dem Fund von einem Kilo Kokain in einem Auto auf der A3 in der Oberpfalz ist gegen zwei Männer aus Hessen Haftbefehl erlassen worden. Die beiden wurden am Mittwoch in Justizvollzugsanstalten gebracht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein weiterer Mann, der bei der illegalen Einfuhr dabei war, wurde zunächst auf freien Fuß gesetzt. Die Männer im Alter von 20, 29 und 47 Jahren waren von Wien nach Deutschland gefahren.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Auf der A3 auf Höhe der Abfahrt Beratzhausen (Landkreis Regensburg) waren sie am Dienstagmorgen von der Polizei kontrolliert worden. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Bei der weiteren Durchsuchung fanden sie Kokain in der Hosentasche des Fahrers sowie wenige Gramm Kokain unter dem Sitz des Beifahrers. Ein Kilo Kokain wurde in einem Versteck im Auto gefunden. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen die drei Männer.