Darmstadt

Haus nach Küchenbrand unbewohnbar

Ein angebrannter Topf löst mutmaßlich ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Darmstadt aus. Verletzt wird laut Polizei niemand. Die Hausbewohner können jedoch zunächst nicht zurück in ihre Wohnungen.

Ein Mitglied der Feuerwehr beim Löscheinsatz. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Ein Mitglied der Feuerwehr beim Löscheinsatz.

Darmstadt (dpa/lhe) - Nach einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in Darmstadt ist das Gebäude bis auf Weiteres unbewohnbar. Wie die Polizei mitteilte, soll das Feuer in der Nacht zum Sonntag von einem vergessenen Topf auf einem Herd ausgelöst worden sein. «Der Brand konnte rasch durch die Feuerwehr unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden», teilte die Polizei mit. Verletzt wurde demnach niemand. Durch die starke Hitze- und Rauchentwicklung seien jedoch Schäden im gesamten Haus entstanden. Die Bewohner müssten zunächst bei Bekannten unterkommen. Die Schadenshöhe konnte die Polizei nicht beziffern.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.