Landesfest

Hessentag startet erstmals seit drei Jahren

Das Wappen von Pfungstadt (l-r), der Hessen-Löwe und die «Hessentags-Flagge» wehen im Wind. Foto: Andreas Arnold/dpa
Das Wappen von Pfungstadt (l-r), der Hessen-Löwe und die «Hessentags-Flagge» wehen im Wind.

Pfungstadt (dpa/lhe) - Mit Ausstellungen, Mitmachaktionen, Musik-Events und Informationsangeboten startet an diesem Freitag der 60. Hessentag in Pfungstadt. Bereits ab dem Vormittag lädt den Verantwortlichen zufolge die Hessentagsstraße zum Flanieren ein. Offiziell eröffnet wird das Landesfest dann ab 15.30 Uhr von Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) und Pfungstadts Bürgermeister Patrick Koch (SPD). Nach drei Jahren coronabedingter Pause rechnen die Macher des Hessentages unter dem Motto «Pfungstadt zieht an» bis zum abschließenden Festumzug am 11. Juni mit 600 000 Besuchern in der Gemeinde südwestlich von Darmstadt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Pfungstadt war vor genau 50 Jahren schon einmal Gastgeber des Festes. Den Hessentag gibt es seit 1961. Ins Leben gerufen wurde er vom damaligen Ministerpräsidenten Georg August Zinn (SPD), der das Gemeinschaftsgefühl in dem Bundesland mit seinen zahlreichen Vertriebenen und Neubürgern fördern wollte. Zum letzten Mal wurde der Hessentag 2019 in Bad Hersfeld veranstaltet. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Feste in Bad Vilbel, Haiger und Fulda abgesagt werden.