Polizeieinsatz

Obdachloser mit Messer attackiert: Mordkommission ermittelt

Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen.

Neuss (dpa/lnw) - Bei einem Streit im Neusser Obdachlosenmilieu ist ein 45-jähriger Mann mit einem Messer angegriffen und zunächst lebensgefährlich verletzt worden. Das teilte die Polizei am Dienstagnachmittag mit. Tatverdächtiger ist ein 31 Jahre alter Mann, der ebenfalls ohne festen Wohnsitz ist.

Die Tat ereignete sich bereits am Montagnachmittag in einem Park im Osten der Stadt. Der mutmaßliche Täter konnte dank einer Fahndung festgenommen werden, wie die Polizei mitteilte. Das 45-jährige Opfer wurde noch am Montag operiert und ist nach aktuellen Angaben außer Lebensgefahr. Der mutmaßliche Täter sitze in Untersuchungshaft, so die Ermittler. Das Motiv sei bisher unklar. Eine Mordkommission ermittelt.