Calw

Pfefferspray in Klassenzimmer versprüht: 20 Schüler verletzt

Ein Fenster einer an einer Schule ist zum Lüften geöffnet. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild/Symbolbild
Ein Fenster einer an einer Schule ist zum Lüften geöffnet.

Altensteig (dpa/lsw) - Zwei Schüler haben am Freitag in einem Klassenzimmer einer Schule in Altensteig (Kreis Calw) Pfefferspray versprüht. 20 Klassenkameraden erlitten Reizungen an den Augen oder im Rachenraum, 13 von ihnen mussten vom Rettungsdienst untersucht werden, wie die Polizei mitteilte.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die jugendlichen Tatverdächtigen hätten das Tierabwehrspray demnach in einer Pause versprüht, als kein Lehrer anwesend war. Sie sollen das Spray nacheinander in den Raum gesprüht haben, aber nicht gegen bestimmte Personen. Einer der beiden Schüler das Abwehrmittel von zu Hause mitgenommen.

Nach einer halben Stunde konnten alle Schüler wieder in das Klassenzimmer zurück. Die Feuerwehr Altensteig hatte einen Lüfter eingesetzt. Die Polizei brachte die mutmaßlichen Täter zu ihren Eltern. Es wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.