Kassel

Schüsse aus Schreckschusswaffe bei Hochzeitskorso

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.

Kassel (dpa/lhe) - In Kassel ist ein 35-Jähriger festgenommen worden, nachdem er aus einem fahrenden Auto heraus mehrmals Schüsse abgegeben hat. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten sich am Freitagabend besorgte Bürger wegen der Schüsse bei der Polizei gemeldet. Nach einer größeren Fahndung sei der Wagen schließlich parkend gefunden und seine Insassen ausfindig gemacht worden. Sie gaben demnach an, zuvor in einem Hochzeitskorso durch die Innenstadt gefahren zu sein.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

In dem Wagen fand die Polizei den Angaben zufolge eine Schreckschusswaffe sowie leere Patronenhülsen. Der 35-Jährige, der einem Polizeisprecher zufolge eingeräumt hat, die Schüsse abgegeben zu haben, muss sich nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten. Er verfügt laut Mitteilung nicht über den zum Führen der Waffe in der Öffentlichkeit erforderlichen Kleinen Waffenschein. Zudem wird gegen ihn wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.