Böblingen

Schüsse, Hilferufe, Explosionen: Bundespolizei übt Einsätze

Polizisten der Bundespolizei mit ihren Helmen. Foto: Philipp Schulze/dpa/Symbolbild
Polizisten der Bundespolizei mit ihren Helmen.

Böblingen (dpa/lsw) - Täglich Schüsse, Explosionen und Hilferufe - die Bundespolizei übt im Landkreis Böblingen nächste Woche den Ernstfall. Die Übung soll von Montag, 19. Juni, bis Freitag, 23. Juni, an einem Schul- und einem Abrissgebäude stattfinden, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Eine Vielzahl von Statisten werde ebenfalls Teil der Übung sein. Die Geräuschkulisse soll für die Übung möglichst authentisch sein. Übungen dieser Größenordnung fänden laut einer Sprecherin der Bundespolizei eher selten statt. Wie viele Beamte beteiligt sein werden, könne derzeit noch nicht preisgegeben werden.