Notfälle

Weltkriegsbombe in Kassel erfolgreich gesprengt

Das Wappen und das Logo vom Kampfmittelräumdienst ist auf einer Dienstkleidung zu sehen. Foto: Swen Pförtner/dpa
Das Wappen und das Logo vom Kampfmittelräumdienst ist auf einer Dienstkleidung zu sehen.

Kassel (dpa/lhe) - Die bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände in Kassel gefundene Weltkriegsbombe ist am Freitag gesprengt worden. Das teilte die Stadt Kassel mit. Der Knall sei deutlich leiser gewesen als erwartet, die Dämmung habe gewirkt, hieß es.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Die Evakuierung der rund 7500 Anwohner sollte weniger später aufgehoben werden. Die 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am Donnerstag bei Bauarbeiten auf dem Gelände des Mercedes-Benz Werkes im Stadtteil Rothenditmold gefunden worden.

Einer der zwei Zünder der amerikanischen Sprengbombe war nach Angaben der Stadt beschädigt und konnte nicht problemlos entschärft werden. Die 500-Kilo-Bombe musste daher kontrolliert gesprengt werden. Alle Bewohner im Umkreis von 1000 Metern mussten dazu ihre Häuser verlassen. Im Sperrkreis lagen auch Teile des Marienkrankenhauses.

Während der Maßnahmen kam es zu Einschränkungen im ÖPNV sowie im Zugverkehr. Für die Anwohner standen vier Anlaufstellen offen.