Kriminalität

Zahl der Einbrüche in Feuerwachen gestiegen

Feuerwehrmänner zerschneiden bei einer Übung auf dem Hof des ADAC-Technikzentrum mit einer hydraulischen Rettungsschere die Karosserie. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild
Feuerwehrmänner zerschneiden bei einer Übung auf dem Hof des ADAC-Technikzentrum mit einer hydraulischen Rettungsschere die Karosserie.

Wiesbaden (dpa/lhe) - Die Zahl der Einbrüche in hessische Feuerwachen ist im Jahr 2022 in Hessen gestiegen. Insgesamt wurden 40 Taten mit einem Schaden von 62.000 Euro registriert, wie das Hessische Landeskriminalamt in Wiesbaden auf Anfrage mitteilte. Im Jahr 2021 waren 28 Einbrüche mit einem Schaden von 68.000 Euro bekannt geworden, jeder vierte Fall wurde damals aufgeklärt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Das Diebesgut reichte von der Kaffeekasse über Handschuhe und Fahrräder bis zum Computer. Doch auch schwere Werkzeuge wie Rettungsscheren oder Spreizer, mit denen Leben gerettet werden können, wurden gestohlen. Aufgeklärt wurden 2022 nur sehr wenige Fälle, die Quote lag laut LKA bei 7,5 Prozent.