Zoll

Zufallstreffer gelandet: Diebesgut im Wert von 350.000 Euro

Zollbeamte sind bei einer Kontrolle auf einen Transporter mit Diebesgut im Wert von rund 350.000 Euro gestoßen. Foto: Müller Thomas/dpa/Symbolbild
Zollbeamte sind bei einer Kontrolle auf einen Transporter mit Diebesgut im Wert von rund 350.000 Euro gestoßen.

Werl (dpa) - Zollbeamte sind bei einer Kontrolle auf der Autobahn 44 nahe Werl (Kreis Soest) auf einen Transporter mit Diebesgut aus einer hessischen Firma im Wert von rund 350.000 Euro gestoßen. Auf der Ladefläche fanden die Beamten rund 200 Kartons mit Technik für Photovoltaikanlagen, wie ein Sprecher des Hauptzollamts Bielefeld am Donnerstag mitteilte. Nach dem Fund am Sonntag habe sich herausgestellt, dass die Gerätschaften bei einem Firmeneinbruch in Baunatal (Landkreis Kassel) gestohlen worden waren.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Laut einem Sprecher des Polizeipräsidiums Kassel wird noch ermittelt, inwieweit der 43 Jahre alte Fahrer etwas mit dem Einbruch in der Nacht zu Sonntag zu tun hatte. Er kam demnach nicht in Untersuchungshaft. Das Diebesgut - Wechselrichter für Photovoltaikanlagen und Wandladestationen für E-Fahrzeuge - wurde sichergestellt.