Telekommunikation

«Zukunftspakt Mobilfunk»: Großteil der Maßnahmen umgesetzt

Wiesbaden (dpa/lhe) - Nach Angaben des hessischen Digitalministeriums macht das Land beim Ausbau des Mobilfunknetzes Fortschritte. Von den im «Zukunftspakt Mobilfunk für Hessen» vereinbarten 4000 Ausbaumaßnahmen seien bislang über 2700 umgesetzt worden, teilte das Digitalministerium in Wiesbaden in einer Halbzeitbilanz am Montag mit. «An jedem Werktag wurde ein Mobilfunkstandort in Hessen neu errichtet und täglich über sechs Standorte modernisiert», sagte Digitalministerin Kristina Sinemus (CDU). Insgesamt seien seit Anfang vergangenen Jahres 382 Mobilfunkstandorte neu in Betrieb genommen worden. Zudem habe es 2338 LTE- und 5G-Erweiterungen gegeben.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Im Januar 2022 hatte die Landesregierung mit drei Mobilfunkanbietern den «Zukunftspakt Mobilfunk für Hessen» geschlossen. Bis Ende 2024 sollen insgesamt rund 4000 Mobilfunkstandorte neu errichtet oder modernisiert werden.

Die oppositionelle SPD warf der schwarz-grünen Landesregierung vor, sich «in Eigenlob zu üben, statt den Mobilfunkausbau wirklich anzugehen». Hessen sei im bundesweiten Durchschnitt noch immer schlecht aufgestellt, kritisierte der digitalpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Bijan Kaffenberger.