Weinheim

Besuch bei "digitalen" Schulen

Die grüne Landtagsabgeordnete Fadime Tuncer infomiert sich zusammen mit der Weinheimer GAL-Fraktion vor Ort.

Zusammen mit der GAL-Fraktion im Weinheimer Gemeinderat besuchte die Landtagsabgeordnete der Grünen, Fadime Tuncer (Mitte), die Dietrich-Bonhoeffer-Schule, um sich über den Stand der Digitalisierung zu informieren. Foto: Privat
Zusammen mit der GAL-Fraktion im Weinheimer Gemeinderat besuchte die Landtagsabgeordnete der Grünen, Fadime Tuncer (Mitte), die Dietrich-Bonhoeffer-Schule, um sich über den Stand der Digitalisierung zu informieren.

Die Landtagsabgeordnete der Grünen, Fadime Tuncer, besuchte gemeinsam mit Vertretern der GAL-Gemeinderatsfraktion die Dietrich-Bonhoeffer-Schule und informierte sich vor Ort. Der Austausch mit Schulleiterin Demet Üstünel-Hartbauer beschäftigte sich dabei auch mit dem Thema Digitalisierung und der Ausstattung und Finanzierung der Schulen mit Tablets. Man war sich darüber einig, dass die digitale Medienausstattung der Schulen auch in Zukunft auf dem aktuellen Stand bleiben und man die anstehenden Diskussionen über die Finanzierung führen müsse.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die Abgeordnete versprach, die Überlegungen mit nach Stuttgart zu nehmen: „Ich bin mir ganz sicher, dass das Land seiner Verantwortung nachkommen wird, sodass die Kommunen weiterhin finanziell unterstützt werden.“ Außerdem stellte sie fest: „Die Schulen leisten vorbildliche Arbeit. Mein Dank gilt allen Lehrerinnen und Lehrern, die in kürzester Zeit dazu beigetragen haben, dass wir an unseren Schulen im Hinblick auf digitale Medien einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht haben. Gemeinsam mit den Kommunen als Schulträger müssen wir diese Qualität auch in Zukunft sichern.“

Die Mitglieder der Gemeinderatsfraktion waren zudem auch noch am Werner-Heisenberg-Gymnasium bei Schulleiterin Gabriele Franke und Kollegen zu Gast und informierten sich dort insbesondere über den Stand der Umbaumaßnahmen im Rahmen der Digitalisierung.

Elisabeth Kramer: „Es liegt auf der Hand, dass so große Maßnahmen auch immer Probleme mit sich bringen. Wir bedanken uns insbesondere bei der Schulleitung und den Lehrerinnen und Lehrern des WHG, dass sie die Umbauten und den Weg zu einem noch besser digital unterstützten Unterricht so gut begleitet haben.“ Die Grünen seien sicher, dass auch die Schüler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums nun beste Voraussetzungen haben für erfolgreiches Arbeiten.