Weinheim

Gewerbemesse als „Schaufenster des Standorts Weinheim“

Die Weinheimer Gewerbemesse ist eröffnet. 22 Jahre nach der letzten „Weinheimer Woche“ erlebt die lange Tradition der Verbrauchermessen, die in Weinheim bis ins Jahr 1926 zurückreicht, eine „Renaissance“, wie es Oberbürgermeister Manuel Just formulierte.

Am Donnerstag wurde die Weinheimer Gewerbemesse am Sepp-Herberger-Stadion eröffnet. 130 Aussteller präsentieren dort ihre Produkte und Dienstleistungen. Foto: Fritz Kopetzky
Am Donnerstag wurde die Weinheimer Gewerbemesse am Sepp-Herberger-Stadion eröffnet. 130 Aussteller präsentieren dort ihre Produkte und Dienstleistungen.

Nach dem fulminanten Auftakt mit der Band „Die Draufgänger“ am Mittwochabend, bei der mehr als 800 Besucher sichtlich Spaß an den Hits der österreichischen YouTube-Stars hatten, ging es am Donnerstagvormittag deutlich ruhiger zu, als sich die Messehallen erstmals für die Besucher öffneten.

„Klein, aber fein“ lautet das inoffizielle Motto der Gewerbemesse, die mit ihrem Angebot alle Generationen ansprechen möchte. Fünf Messehallen bieten Platz für die Themen „Wohnen, Mode & Lifestyle“ (Halle 1), „Gesundheit & Wellness“ (Halle 2) sowie „Bauen, Sanieren und Renovieren, Umwelt- und Energietechnik“ (Hallen 4 und 5). Die Mitgliedsbetriebe des Gewerbevereins Weinheim präsentieren sich zusammen mit der Stadt in Halle 3. Im Freigelände reicht das Spektrum von Autos und Wohnmobilen über Gartenbau und Altbausanierung bis zum großen Möbeltruck.

Immer wieder drehten sich die Gespräche ums Wetter, das bei Messen ein wichtiger Faktor für die Besucherresonanz ist. Messeleiter Dieter Link räumte ein, dass es zum Auftakt „gerne ein paar mehr Besucher“ hätten sein dürfen. „Aber die Gewerbemesse läuft ja noch bis Sonntag“, fügte er hinzu.

Bei der offiziellen Eröffnung im Biergarten zeigte sich Weinheims Oberbürgermeister Just jedenfalls zuversichtlich, dass die Messe ein Erfolg wird. „Als Mittelzentrum sind wir gerne Gastgeber für regionale Events“, lud er die Menschen aus der Metropolregion ein, nach Weinheim zu kommen. Dass die Gewerbemesse gerade jetzt – trotz weltpolitischer Turbulenzen und Inflation – auf die Beine gestellt werden konnte, sei ein gutes Zeichen für den Standort Weinheim. Die Messe sei ein Schaufenster der regionalen Wirtschaft und biete nach der langen Corona-Pause endlich wieder die Gelegenheit zur persönlichen Begegnung. Der besondere Dank des Oberbürgermeisters galt dem Gewerbeverein und dem Veranstalter RW Messen und Events, die gezeigt hätten, was man erreichen kann, wenn alle an einem Strang ziehen. Dabei schloss er die TSG und den AC Weinheim sowie das Team der Stadtverwaltung mit in den Dank ein. Auch Roland Müller, der Vorsitzende des Weinheimer Gewerbevereins, bedankte sich für die „tolle Zusammenarbeit“. Die Messe zeige eindrucksvoll, wie leistungsstark Handel, Handwerk und Industrie in Weinheim und Umgebung sind. Mit einem passenden Trinkspruch lud die Schriesheimer Weinkönigin Miriam die Gäste dann zum Messerundgang ein. Auf großes Interesse stießen dabei zum Beispiel Aussteller, die sich mit dem Themen Photovoltaikanlagen und Wärmepumpen auskennen. Aber auch Messe-Souvenirs und Mitmachangebote waren durchaus begehrt.

Messe-Infos und Programm der nächsten Tage

Die Weinheimer Gewerbemesse am Sepp-Herberger-Stadion ist bis einschließlich Sonntag, 11. Juni, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Die kostenlosen Besucherparkplätze befinden sich an Tor 2 der der Firma Freudenberg (Navi: Im Technologiepark 20); von dort verkehren im 15-Minuten-Takt kostenlose Shuttlebusse der Firma Bustouristik Lannert.

Rahmenprogramm am Freitag, 9. Juni: 11 bis 12 Uhr: Senioren-Aktion. 14.30 und 15.30 Uhr: Mitmachaktion Movement-Gym. 17 bis 20 Uhr: musikalische Unterhaltung im Biergarten (Eintritt frei, Einlass über Kasse 2).

Samstag, 10. Juni: 12 Uhr: Mitmachaktion Movement-Gym. 13 Uhr: Blasmusik Magdlos. 17 bis 20 Uhr: Summer-Party mit DJ Minimi im Biergarten (Eintritt frei).

Sonntag, 11. Juni: Ab 10 Uhr: Hubschrauberrundflüge (Startplatz AC-Außengelände). 10.15 Uhr Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde mit Pfarrerin Ute Haizmann. 12 Uhr: Modenschau für Braut und Bräutigam von Brautmoden Amore. 13.30 Uhr: Shadows Acoustics. 16.30 Uhr: Movement-Gym. Ab 17 Uhr: Ausklang mit DJ Minimi im Biergarten. pro