Was geschah am...

Kalenderblatt 2023: 20. März

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. März 2023:

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

12. Kalenderwoche, 79. Tag des Jahres

Noch 286 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Fische

Namenstag: Irmgard, Johannes, Wolfram

HISTORISCHE DATEN

2021 - In Rostock findet erstmals seit fünf Monaten ein Profi-Fußballspiel vor Zuschauern statt. In dem rund 29 000 Zuschauer fassenden Stadion sehen 777 auf Corona getestete Fans den 1:0-Erfolg der Gastgeber gegen den Halleschen FC.

2003 - Der Irak-Krieg beginnt mit einem ersten gezielten Schlag gegen den irakischen Machthaber Saddam Hussein. US-Streitkräfte feuern Marschflugkörper und Präzisionsbomben auf dessen vermuteten Aufenthaltsort in Bagdad.

1993 - Henry Maske wird mit einem Punktsieg über Titelverteidiger Charles Williams (USA) neuer Profi-Boxweltmeister der International Boxing Federation (IBF) im Halbschwergewicht.

1988 - Heinz Galinski wird in Frankfurt am Main zum neuen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland gewählt.

1973 - An der Grenze der Kreise Nordfriesland und Dithmarschen wird eines der größten Küstenschutz-Bauwerke in Europa eingeweiht. Das Eidersperrwerk sichert nach Angaben aus dem Wasser- und Schifffahrtsamt Tönning die gesamte Küstenregion an der Nordsee gegen Sturmfluten.

1948 - Der Vertreter der Sowjetunion Wassili Sokolowski verlässt den Alliierten Kontrollrat und besiegelt damit das Ende der Viermächteverwaltung und dadurch die Spaltung Deutschlands.

1933 - SS-Führer Heinrich Himmler gibt in einer Pressekonferenz die Errichtung eines Konzentrationslagers in Dachau bei München bekannt. Bereits am 22. März werden die ersten Häftlinge dorthin gebracht.

1848 - König Ludwig I. von Bayern dankt wegen politischer Unruhen und seiner Liaison mit der Tänzerin Lola Montez zu Gunsten seines Sohnes Maximilian ab.

1393 - Johannes Nepomuk wird in Prag von der Karlsbrücke gefesselt in die Moldau gestürzt. Der Legende nach hatte ihn der böhmische König Wenzel zuvor foltern lassen, weil der Priester ihm nicht verraten wollte, was die Königin gebeichtet hatte. Statuen des 1729 heiliggesprochenen Nepomuk finden sich heute an vielen Brücken, auch in Deutschland.

GEBURTSTAGE

1963 - David Thewlis (60), britischer Filmschauspieler («Nackt», «Wonder Woman»)

1963 - Stephan Ackermann (60), deutscher katholischer Theologe, Bischof von Trier seit 2009

1958 - Holly Hunter (65), amerikanische Schauspielerin, Oscar und Golden Globe für «Das Piano» (1993)

1933 - Michael Pfleghar, deutscher Fernsehregisseur (ARD-Comedy-Serie «Klimbim»), gest. 1991

1923 - Ralph Giordano, deutscher Journalist und Schriftsteller («Die Bertinis»), gest. 2014

TODESTAGE

2021 - Nawal El Saadawi, ägyptische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin («Tschador. Frauen im Islam»), geb. 1931

1988 - Gil Evans, kanadischer Jazz-Musiker («Out Of The Cool»), geb. 1912