Was geschah am ...

Kalenderblatt 2023: 4. Dezember

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 4. Dezember 2023:

49. Kalenderwoche, 338. Tag des Jahres

Noch 27 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Schütze

Namenstag: Barbara, Johannes, Osmund

HISTORISCHE DATEN

2013 - Die EU-Kommission bestraft mehrere Finanzinstitute wegen Manipulation von Zinssätzen mit Rekordbußen von insgesamt 1,7 Milliarden Euro. Darunter ist auch die Deutsche Bank mit einer Strafe von 725 Millionen Euro.

2013 - Nach fast zwei Jahrzehnten bekommt Luxemburg einen neuen Regierungschef: Xavier Bettel übernimmt das Amt von Jean-Claude Juncker.

1998 - Der italienische Regisseur und Schauspieler Roberto Benigni gewinnt in London mit seinem Film «Das Leben ist schön» («La vita e bella») den Europäischen Filmpreis.

1998 - Die amerikanische Raumfähre «Endeavour» startet vom Kennedy-Weltraumbahnhof bei Cape Canaveral in Florida, um mit dem Bau der Internationalen Weltraumstation (ISS) zu beginnen.

1983 - Mit der Wahl eines Parlamentsvorsitzenden endet offiziell die 38-monatige Militärherrschaft in der Türkei.

1963 - Das Zweite Vatikanische Konzil beschließt, dass die katholische Messe in der jeweiligen Landessprache gehalten werden darf.

1948 - Im West-Berliner Stadtteil Dahlem wird die Freie Universität (FU) offiziell eröffnet.

1918 - Der Deutsche Beamtenbund (DBB) gründet sich in Berlin als «Zusammenschluss der deutschen Beamten- und Lehrervereinigungen auf gewerkschaftlicher Grundlage».

1563 - Das Konzil von Trient verkündet nach einer Dauer von 18 Jahren entscheidende Reformen in der katholischen Kirche und unterstreicht die Trennung zum Protestantismus Luthers.

GEBURTSTAGE

1973 - Tyra Banks (50), amerikanisches Model und Schauspielerin

1963 - Sergej Bubka (60), ukrainischer Leichtathlet und Sportfunktionär, Olympiasieger in Seoul 1988 und sechsmaliger Weltmeister im Stabhochsprung

1953 - Jean-Marie Pfaff (70), belgischer Fußballspieler, FC Bayern München 1982-88

1946 - Geert Mak (77), niederländischer Schriftsteller («Das Jahrhundert meines Vaters»)

1933 - Horst Buchholz, deutscher Schauspieler («Die Halbstarken», «Eins, zwei, drei», «Das Leben ist schön»), gest. 2003

TODESTAGE

1993 - Frank Zappa, US-amerikanischer Rockmusiker (Alben: «Freak Out!l», «Sheik Yerbouti», Song: «Bobby Brown (Goes Down)»), geb. 1940

1933 - Stefan George, deutscher Dichter und Schriftsteller («Der siebente Ring»), geb. 1868