Was geschah am...

Kalenderblatt 2023: 27. Mai

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 27. Mai 2023:

21. Kalenderwoche, 147. Tag des Jahres

Noch 218 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Augustin, Bruno

HISTORISCHE DATEN

2021 - Im Westen Kanadas werden auf dem Gelände eines früheren Internats für indigene Kinder mehrere Hundert Leichen entdeckt. Jahrzehntelang waren auch in anderen Wohnheimen Kinder von Ureinwohnern zwangsweise untergebracht, um sie zu westlich-christlichen Werten zu erziehen.

2015 - Auf Antrag der US-Justiz werden in Zürich sieben Spitzenfunktionäre des Fußball-Weltverbandes FIFA festgenommen. Die USA werfen ihnen organisiertes Verbrechen und Korruption vor.

2008 - In Berlin wird das nationale Denkmal für die während der NS-Zeit verfolgten Homosexuellen von Kulturstaatsminister Bernd Neumann der Öffentlichkeit übergeben.

1998 - Mit der Wahl von Wolfgang Clement (SPD) zum neuen Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen endet die 20-jährige Ära der Regierung von Johannes Rau.

1993 - Die Bonner Koalitionsfraktionen CDU/CSU und FDP einigen sich auf die Einführung einer Pflegeversicherung in zwei Stufen bis 1996. Finanziert werden soll sie zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

1968 - Die Kreissparkasse Tübingen nimmt den ersten Geldautomaten in Deutschland in Betrieb. Kunden können mit einem speziellen Schlüssel und einem gelochten Plastikausweis bis zu 400 DM abheben.

1943 - In Paris schließen sich verschiedene Widerstandsgruppen gegen die deutsche Besatzung zum Nationalrat der Résistance (CNR) zusammen.

1903 - In Berlin gründen AEG und Siemens die «Gesellschaft für drahtlose Telegraphie» (Telefunken).

1703 - Der russische Zar Peter I. («der Große») gründet St. Petersburg als «Fenster zum Westen» seines Reichs. Von 1712 bis 1917 ist die Stadt an der Newa die Hauptstadt des Reiches.

GEBURTSTAGE

1975 - Jamie Oliver (48), britischer Fernsehkoch

1958 - Neil Finn (65), neuseeländischer Rockmusiker («Dizzy Heights»)

1956 - Giuseppe Tornatore (67), italienischer Regisseur («Cinema Paradiso»)

1923 - Henry Kissinger (100), amerikanischer Politiker und Diplomat, Friedensnobelpreisträger 1973, Sicherheitsberater 1969-1975 und Außenminister 1973-1977 in den Regierungen Nixon und Ford

1923 - Inge Morath, österreichische Fotografin, Ehefrau des amerikanischen Schriftstellers Arthur Miller, gest. 2002

TODESTAGE

2003 - Luciano Berio, italienischer Komponist und Dirigent, galt als einer der bedeutendsten Vertreter zeitgenössischer Musik (Oper «La vera storia»), geb. 1925

1993 - Werner Stocker, deutscher Schauspieler («Herbstmilch», «Rama dama»), geb. 1955