Streaming

Bob Odenkirk sieht sich nicht in Superhelden-Filmen

Bob Odenkirk sieht sich mehr als den Typen von nebenan - bodenständig und zugänglich. In einer neuen Serie spielt er einen Professor.

Bob Odenkirk wurde als Anwalt in «Breaking Bad» berühmt. Foto: Willy Sanjuan/Invision/AP/dpa
Bob Odenkirk wurde als Anwalt in «Breaking Bad» berühmt.

Los Angeles (dpa) - US-Schauspieler Bob Odenkirk sieht sich nach eigenen Worten nicht in Superhelden-Rollen. «Ich mag es immer, wenn die Dinge bodenständig, zugänglich und etwas kleiner sind», sagte der 60-Jährige der britischen Zeitung «The Independent».

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Er habe kein Interesse daran, ins Marvel-Universum, etwa an die Seite von Spider-Man oder Black Panther, einzutauchen, erklärte der «Better Call Saul»-Star. «Ich glaube nicht, dass ich für diese Welt gemacht bin».

«Ich bin für Charaktere gemacht, bei denen du dich fühlst, als könnte der Typ nebenan wohnen», sagte Odenkirk. Der Schauspieler wurde mit den Hit-Serien «Breaking Bad» und «Better Call Saul» in der Rolle des Anwalts Saul Goodman bekannt. In der neuen Comedy-Serie «Lucky Hank» spielt Odenkirk einen Professor an einem unterfinanzierten College.