Moderatorin

Judith Rakers lackiert Fingernägel wegen Gartenarbeit

Die 47-Jährige lebt auf dem Land bei Hamburg und entspannt in ihrem Garten. Bei der Gartenarbeit werden dabei ihre Hände schmutzig, auch die Nägel. Was sie dann tut, um das zu kaschieren.

Die Journalistin Judith Rakers liebt es, im Garten zu arbeiten. Foto: Jens Kalaene/dpa
Die Journalistin Judith Rakers liebt es, im Garten zu arbeiten.

Berlin (dpa) - Nachrichtensprecherin Judith Rakers hat verraten, warum sie Maniküre macht: «Wenn meine Fingernägel in der «Tagesschau» dunkelrot lackiert sind, ist das bei mir immer ein Zeichen dafür, dass ich kurz vorher noch im Garten gebuddelt habe - und die Finger nicht richtig oder schnell genug sauber wurden», sagte die 47-Jährige der «Bild am Sonntag».

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Ihr Garten entspanne sie. «Ich mag es einfach gern, mit den Händen zu arbeiten, in der Erde zu wühlen.» Rakers hatte vor fünf Jahren - nach langer Suche - ein kleines Haus mit großem Garten in der Umgebung von Hamburg erworben.

Mittlerweile könnten ihre Hühner unbesorgt leben. «Der Stall ist jetzt so gut gesichert wie eine Kunstausstellung», sagte Rakers der Zeitung mit Blick auf tödliche Angriffe eines Habichts auf ihre Hühner - und ihren Hahn Giovanni. Und auch vor dem Schlachter müssten sie sich nicht fürchten. Anfangs habe sie noch gedacht, sie würde jetzt ehrliches Bio-Fleisch essen können. «Aber als mir das erste Huhn auf den Schoß sprang und mir aus der Hand fressen wollte, war klar: Ich werde meine Hühner niemals essen können, weil sie für mich sofort von Nutztieren zu Haustieren geworden sind. Meine Hühner gehören zur Familie.»