Leute

Paris Hilton: Spötteleien über Sohn sind inakzeptabel

Society-Star Paris Hilton ist seit einigen Monaten Mutter eines Sohnes. Für ihren Nachwuchs erbittet sie Respekt und Schutz.

Paris Hilton nmmt ihren Sohn in Schutz. Foto: Willy Sanjuan/Invision/AP/dpa
Paris Hilton nmmt ihren Sohn in Schutz.

Los Angeles (dpa) - US-Realitystar und Ex-It-Girl Paris Hilton hat Sticheleien von Fremden am Aussehen ihres Sohnes verurteilt. «Wenn man im Rampenlicht lebt, sind Kommentare unvermeidlich, aber mein Kind - oder das eines anderen - anzugreifen, ist nicht akzeptabel», schreibt die 42-Jährige in einer Instagram-Story. «Das tut mir mehr im Herzen weh, als Worte beschreiben können. Ich habe hart daran gearbeitet, ein Umfeld zu schaffen, das von Liebe, Respekt und Akzeptanz geprägt ist, und ich erwarte im Gegenzug dasselbe.»

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die Hotelerbin, die mit ihrem Mann Carter Reum im Januar die Geburt ihres ersten Kindes bekannt gegeben hatte, hatte vor einigen Tagen Fotos des kleinen Phoenix geteilt, die neben wohlwollenden Kommentaren auch Spötteleien über die Kopfform des Jungen ernteten. Hilton postete auch das Gespräch zweier australischer Moderatoren, welche die unfreundlichen Kommentatoren als «erbärmlich» bezeichneten. «Solange ich denken kann, habe ich davon geträumt, Mutter zu werden», betonte Hilton. Jeder Tag mit ihrem Sohn erinnere sie daran, «was wirklich wichtig ist».