Musik

Paul McCartney: Beyoncés «Blackbird» ist großartig

Beyoncés Interpretation des Beatles-Liedes «Blackbird» von 1968 ist Teil ihres neuen Albums «Cowboy Carter». Für die Coverversion gibt es Lob vom Songwriter selbst.

Paul McCartney beim Glastonbury Festival 2022. Foto: Joel C Ryan/Invision/AP/dpa
Paul McCartney beim Glastonbury Festival 2022.

London (dpa) - Ex-Beatle Paul McCartney (81) lobt die Coverversion seines Lieds «Blackbird» durch US-Superstar Beyoncé (42). Der Brite schrieb auf Instagram neben ein gemeinsames Foto mit der amerikanischen Sängerin, dass er «so glücklich» mit dieser «großartigen» neuen Version sei. «Ich würde jedem, der sie noch nicht gehört hat, dringend empfehlen, sie sich anzuhören. Ihr werdet es lieben!»

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Beyoncé unterstreiche mit ihrem «Blackbird»-Cover die Botschaft der schwarzen Bürgerrechtsbewegung, welche ihn Ende der 60er zum Schreiben des Songs inspiriert habe, erklärte McCartney. «Alles, was mein Song und Beyoncés fabelhafte Version dazu beitragen können, rassistische Spannungen abzubauen, wäre eine großartige Sache und macht mich sehr stolz.»

Beyoncés Version des Beatles-Lieds ist Teil ihres neuen Albums «Cowboy Carter», welches letzte Woche erschienen ist. McCartney schreibt, dass beide zuvor miteinander telefoniert hätten und Beyoncé ihm für den Song gedankt habe.