Leute

Richard Lugner heiratet zum sechsten Mal

Richard Lugner zelebriert seine Teilnahme am Wiener Opernball seit mehr als 30 Jahren mit einer berühmten Begleitung. In diesem Jahr hatte er Elvis-Presley-Witwe Priscilla Presley engagiert.

Richard Lugnerwill es noch einmal wissen. Foto: Eva Manhart/APA/dpa
Richard Lugnerwill es noch einmal wissen.

Wien (dpa) - Bauunternehmer Richard Lugner, der mit prominenten Gästen beim Wiener Opernball seit Jahrzehnten für Schlagzeilen sorgt, will zum sechsten Mal heiraten. Hochzeitstermin mit seiner Partnerin Simone sei der 1. Juni, sagte der 91-Jährige der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Und: «Es ist meine letzte Ehe». Er habe immer eine langfristige Beziehung angestrebt. 

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Lugner - Spitzname Mörtel, weil er im Baugeschäft reich wurde - ist rund 50 Jahre älter als seine Zukünftige, die laut österreichischen Medienberichten ihre Stelle in einem Bau- und Gartenmarkt aufgegeben hat, um für Lugners Einkaufszentrum zu arbeiten. Das Paar war bereits 2021 verlobt, hatten sich dann aber getrennt. Simone und er hätten viele glückliche Momente erlebt, aber sie hätten erkannt, dass sie zu unterschiedliche Charaktere seien, hatte Lugner damals gesagt. Beiden sei die Trennung nicht leicht gefallen. 

Der Unternehmer nennt seine Partnerin Bienchen. Bekannt ist, dass er auch seine früheren Partnerinnen liebevoll mit Tiernamen belegt hat und etwa Hasi, Käfer, Bambi, Katzi und Kolibri nannte. 

Lugners war seit 1961 fünf Mal verheiratet. Die bislang letzte Ehe von 2014, die nur zwei Jahre hielt, bezeichnete er im Gespräch mit der APA nun als Flop. Geliebt habe er außer seiner derzeitigen Lebensgefährtin nur zwei der Frauen.