Ferien

Reiseverkehr im Norden sorgt für Staus und Wartezeiten

Die Ferien haben in mehreren Bundesländern begonnen - und mit ihnen der Stau auf den Autobahnen. Sowohl in Richtung Süden als auch in Richtung Norden müssen sich Autofahrer gedulden.

Zum Start der Ferien müssen sich Autofahrer auf Stau einstellen. Foto: Patrick Pleul/dpa/Archiv
Zum Start der Ferien müssen sich Autofahrer auf Stau einstellen.

Hamburg (dpa) - Der Ferienstart in mehreren Bundesländern und sonniges Wetter haben am Samstagmittag für volle Autobahnen im Norden Deutschlands gesorgt. Laut Informationen der Verkehrsleitstelle Hamburg vom Samstagmittag gibt es sowohl in Richtung Norden als auch runter in den Süden mehrere Staus und stockenden Verkehr. «Wir haben definitiv Reiseverkehr», sagt ein Sprecher der Verkehrsleitstelle.

In Richtung Norden gibt es auf der A1 zwischen Maschen und dem Autobahndreieck Nordelbe 8 Kilometer Stau. In derselben Länge stehen auf der A7 zwischen dem Dreieck Hamburg-Südwest und dem Elbtunnel die Autos. Für die Autofahrer in Richtung Süden sieht es nicht besser aus. Die Verkehrsleitstelle Hamburg berichtet über 5 Kilometer Stau ab Stellingen bis zum Elbtunnel. Auch auf der A1 gibt es Stau zwischen Billstedt und Norderelbe.