Kriminalität

Schwerverletzter bei Messerangriff in Zug

In einem Zug in Rheinland-Pfalz kommt es zu einem Messerangriff, ein Mann wird verletzt, der mutmaßliche Täter gefasst. Andere sollen nicht in Gefahr gewesen sein.

Bahnbedienstete und Polizeibeamte am Bahnhof in Niederlahnstein. In der Regionalbahn hat es einen Messerangriff auf einen Fahrgast gegeben. Foto: Thomas Frey/dpa
Bahnbedienstete und Polizeibeamte am Bahnhof in Niederlahnstein. In der Regionalbahn hat es einen Messerangriff auf einen Fahrgast gegeben.

Lahnstein (dpa) - In einem Zug zwischen Koblenz und Lahnstein am Rhein ist am Montagvormittag ein 20-Jähriger mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Es bestehe keine Lebensgefahr, berichtet ein Polizeisprecher. Das Opfer soll den Angaben zufolge mit einem 35-Jährigen während der Fahrt in Streit geraten sein, woraufhin es zu dem Messerangriff gekommen sei.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Das Opfer sei in ein Koblenzer Krankenhaus gebracht worden. Für Unbeteiligte habe keine Gefahr bestanden. Durch den Vorfall kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr, wie die Polizei mitteilte.