Kriminalität

Prozess gegen 15-Jährigen nach tödlichem Angriff begonnen

Ein Jugendlicher soll eine 78-jährige Frau vom Rad gestoßen haben - sie starb an ihren Verletzungen. Nun hat sein Prozess begonnen. Auch ein Urteil wird schon bald erwartet.

Vor dem Landgericht Ellwangen beginnt heute der Prozess gegen einen Jugendlichen, der eine 78-Jährige angegriffen haben soll, die daraufhin starb. Foto: Stefan Puchner/dpa
Vor dem Landgericht Ellwangen beginnt heute der Prozess gegen einen Jugendlichen, der eine 78-Jährige angegriffen haben soll, die daraufhin starb.

Ellwangen (dpa) - Vor dem Landgericht Ellwangen hat am Donnerstag der Prozess gegen einen 15-Jährigen unter anderem wegen eines tödlichen Angriffs auf eine Seniorin begonnen. Das bestätigte das Landgericht. Aufgrund des Alters des Angeklagten findet der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. 

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Angeklagt ist der Jugendliche nach dem Angriff auf eine 78-Jährige wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Außerdem soll er weitere Menschen verletzt und Diebstähle begangen haben. Der Beschuldigte soll im Januar eine 78-Jährige in Bad Mergentheim unvermittelt vom Rad gestoßen haben. Der Frau starb laut Anklage einen Tag später im Krankenhaus an ihren Verletzungen. Das Motiv ist der Staatsanwaltschaft zufolge unklar, der Jugendliche und die Frau kannten sich demnach nicht. Zum Tatzeitpunkt war er 14.

Wenige Tage vor dem Angriff auf die Seniorin soll der Beschuldigte der Staatsanwaltschaft zufolge einen Rollstuhlfahrer nach einem Streit umgestoßen haben. Laut Anklage soll er außerdem im Februar zusammen mit einem noch unter 14 Jahre alten Jungen auf einen am Boden liegenden Jugendlichen eingeschlagen haben. 

Angesetzt sind vier Verhandlungstage. Ein Urteil könnte in der kommenden Woche ergehen.