Bundesliga

Leverkusen sichert Hinrunden-Meisterschaft - Auch BVB siegt

Leverkusen vergibt zahlreiche Chancen beim Start ins neue Jahr - und darf doch jubeln. Beim 1. FC Köln verpasst der neue Coach einen optimalen Einstand, beim BVB läuft es für einen Rückkehrer besser.

Leverkusens Matchwinner in Augsburg: Exequiel Palacios (r). Foto: Harry Langer/dpa
Leverkusens Matchwinner in Augsburg: Exequiel Palacios (r).

Berlin (dpa) - Tabellenführer Bayer Leverkusen hat sich mit einem späten Sieg die Hinrunden-Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga gesichert. Die Rheinländer gewannen durch einen Treffer in der vierten Minute der Nachspielzeit mit 1:0 (0:0) beim FC Augsburg und liegen wieder vier Punkte vor Verfolger FC Bayern München.

Borussia Dortmund gelang auch dank Rückkehrer Jadon Sancho ein wichtiger Sieg im Rennen um die Champions-League-Plätze. Der BVB setzte sich mit 3:0 (1:0) beim SV Darmstadt 98 durch. RB Leipzig verlor dagegen am 17. Spieltag mit 0:1 (0:1) gegen Eintracht Frankfurt.

Timo Schultz erreichte bei seinem Debüt als neuer Trainer des 1. FC Köln nur ein 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim. Im Abstiegskampf holte der 1. FSV Mainz 05 mit dem 1:1 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg ebenfalls einen Punkt. Der SC Freiburg und der 1. FC Union Berlin trennten sich 0:0. Die Clubs gedachten vor den Partien dem am Sonntag gestorbenen Franz Beckenbauer.

Palacios lässt die Werkself spät jubeln

Nach dem 3:0 der Bayern gegen die TSG 1899 Hoffenheim konnte Spitzenreiter Leverkusen erst kurz vor Ende nachlegen. Das Team von Trainer Xabi Alonso ließ in Augsburg zunächst zahlreiche Chancen aus, dank Exequiel Palacios durften die Gäste dann doch noch jubeln. Die Werkself schloss die Hinrunde damit ungeschlagen ab.

Der eingewechselte Sancho bereitete beim BVB-Sieg das 2:0 durch Marco Reus (77.) vor. Zuvor hatte Nationalspieler Julian Brandt die Dortmunder in Führung gebracht (24.), das dritte Tor gelang in der Nachspielzeit dem eingewechselten Youssoufa Moukoko (90.+2).

Durch die Niederlage gegen Frankfurt liegt Leipzig nur noch sechs Zähler vor dem Verfolger. Mit seinem frühen Treffer sorgte Ansgar Knauff (7.) für den ersten Sieg der Hessen in Leipzig.

Köln bleibt auf direktem Abstiegsplatz

Als Nachfolger von Steffen Baumgart erwischte Schultz keinen optimalen Einstand. Durch das vierte sieglose Spiel in Serie bleibt Köln auf einem direkten Abstiegsplatz. Die Führung der Rheinländer durch Davie Selke (29.) glich Heidenheims Adrian Beck (55.) aus.

Die Mainzer bleiben zwar wegen der besseren Tordifferenz vor Köln, warten aber seit mehr als zwei Monaten auf einen Sieg. Für Wolfsburg traf Vaclav Cerny (12.), Silvan Widmer (61.) rettete Mainz zumindest einen Punkt.

Union Berlin verfehlte beim Debüt des neuen Hoffnungsträgers Kevin Vogt den ersehnten ersten Auswärtssieg seit Ende August. Die Gäste erkämpften sich in Freiburg aber nach zuvor sechs Niederlagen auswärts einen Punkt.