Tod einer 18-Jährigen

Gemeinderat in St. Leon-Rot stimmt trotz Bluttat für Seniorenfasnacht

Nach dem Femizid an einer 18-jährigen Schülerin feiern Senioren am Sonntag im Veranstaltungszentrum Harres Fasnacht. Der Bürgermeister war dagegen.

Blumen und Kerzen zum Gedenken an das Opfer liegen vor der Schule in St. Leon Rot. Foto: Priebe/pr-video
Blumen und Kerzen zum Gedenken an das Opfer liegen vor der Schule in St. Leon Rot.

Der Gemeinderat sah es anders als der langjährige Bürgermeister Alexander Eger (parteilos): Am Sonntag wird im Harres, dem Veranstaltungszentrum von St. Leon-Rot, Seniorenfasnacht gefeiert. Trotz des furchtbaren Todes einer 18-jährigen Schülerin am vergangenen Donnerstag sollen die älteren Menschen in der 14.000-Einwohner-Gemeinde nicht auf ein paar Stunden Heiterkeit verzichten müssen, finden die Vertreter der Fraktionen. Der Bürgermeister hatte sich für eine Absage ausgesprochen.

Weiterlesen mit WNOZ+
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel, Podcasts oder Bildergalerien auf der Webseite wnoz.de
  • Acht Wochen für 0,99 €
Jetzt bestellen

Sie sind bereits Digital-Abonnent?

Hier anmelden