Heidelberg

Handgreiflichkeiten zwischen Radfahrer und Fußgänger eskalieren

Eine Auseinandersetzung zwischen Fußgänger und Radfahrer in Heidelberg in endet in Handgreiflichkeiten. Polizei sucht Zeugen.

Foto: Marco Schilling

Am Dienstagabend, 26. Dezember hat ein bisher unbekannter Radfahrer einem 66-jährigen Fußgänger ins Gesicht geschlagen. Vorausgegangen war eine verbale Auseinandersetzung zwischen den beiden Beteiligten. Um 20.30 Uhr stand der 66-Jährige an der Kreuzung Römerstraße /Feuerbachstraße an der roten Fußgängerampel. Zeitgleich näherte sich ein Radfahrer, der von der dortigen Unterführung kommend in die Feuerbachstraße einbog. Hierbei gerieten die beiden zunächst in verbale Streitigkeiten, in der Folge der unbekannte Radfahrer dem 66-Jährigen zweimal ins Gesicht schlug. Durch die Schläge stürzte der 66-jährige zu Boden. Bevor der Radfahrer seine Weiterfahrt in die Feuerbachstraße fortsetzte, trat er auf die Hand des am Boden liegenden Mannes und entfernte sich.

Der Radfahrer ist männlich, ungefähr 180 - 185 cm groß und hat eineschlanke, sportliche Körperstatur. Das Alter des Mannes wird auf Ende 30 bis Anfang 40 geschätzt. Er hat einen Drei-Tage-Bart und trug einen dunklen Fahrradhelm, eine gelbe Fahrradjacke und dunkle Winterhandschuhe.

Zeugen, welche Hinweise zu dem Radfahrer geben können oder das Geschehen beobachtet haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Süd, Tel.: 06221 / 3418-0, in Verbindung zu setzen.