Lindenfels

Brand in Lindenfelser Flüchtlingsunterkunft

Das Feuer brach in einem Zimmer aus. Mehrere Menschen erleiden Rauchgasvergiftung.

Kurz nach 20 Uhr wurde der Brand in der Nibelungenstraße bei der Feuerwehr gemeldet (Symbolbild). Foto: Fritz Kopetzky
Kurz nach 20 Uhr wurde der Brand in der Nibelungenstraße bei der Feuerwehr gemeldet (Symbolbild).

Am Montagabend, gegen 20 Uhr, kam es in einer Flüchtlingsunterkunft in Lindenfels zu einem Brand, bei dem fünf Menschen eine Rauchgasvergiftung erlitten. Laut Polizeiangaben soll das Feuer in einem Zimmer ein Feuer ausgebrochen sein. Alle Personen konnten die Unterkunft in der Nibelungenstraße schnell verlassen. Insgesamt erlitten fünf Personen eine leichte Rauchgasvergiftung, konnten aber vor Ort durch die Rettungskräfte entlassen werden. Durch das Feuer wurde ein Zimmer zumindest vorläufig nicht bewohnbar.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die Nibelungenstraße musste während der Löscharbeiten für etwa 30 Minuten voll gesperrt werden. Nach ersten Schätzungen der Feuerwehr und Polizei beläuft sich die Schadenssumme auf ungefähr 10.000 Euro. Die Brandursache ist zurzeit unklar, ist jedoch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Hinweise auf eine Einwirkung von außen liegen nicht vor.