Rimbach

Rimbacher "Fest des Jahres" wieder im Zelt

Gefeiert wird an vier Tagen Ende Oktober. An zwei Abenden gibt es Rock, Stimmung und Mallorca-Musik, vormittags finden Frühschoppen statt.

2022 gab es ebenfalls Stimmungsmusik. Foto: Ernst Lotz
2022 gab es ebenfalls Stimmungsmusik.

Nach zwei Jahren „unterm Schirm“ kehrt die Rimbacher Kerwe in diesem Jahr wieder zu Vor-Corona-Traditionen zurück. Denn statt unter dem großen Festschirm wird nun wieder an gewohnter Stelle im Festzelt auf dem Haywoodplatz gefeiert. Das teilt der Kerweverein als Veranstalter mit und schreibt, dass die Verantwortlichen „in einigen vorbereitenden Vorstandssitzungen schnell zu dem Ergebnis kamen, dass man nach den beiden Jahren im Ortskern nun gerne wieder in der unverwechselbaren Atmosphäre des Festzeltes das Fest des Jahres durchführen möchte“.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die „drei Rimbachs“

Es beginnt am Freitag, 27. Oktober, exakt um 18.30 Uhr mit der Ausgrabung der Kerwe und dem Fassbieranstich mit den Honoratioren. Bürgermeister Holger Schmitt muss ihn in diesem Jahr nicht alleine machen, vielmehr erlebt das Zeremoniell eine Premiere, nämlich den Besuch einer Abordnung aus dem „anderen“ Rimbach. Die Gemeinde aus dem bayerischen Landkreis Cham schickt einige Vertreter ins Weschnitztal, um die Kerwe auch mit den Freunden aus dem „dritten“ Rimbach, nämlich Rimbach/Schlitz in Nordhessen zu feiern. Ab 20.30 Uhr kommen dann die Freunde der Discomusik auf ihre Kosten, wenn DJ Minimi auflegt. Dazu schreiben die Veranstalter: „Zwei ausverkaufte Kerwefreitage in den Vorjahren haben den Kerweverein davon überzeugt, auch dieses Jahr den mittlerweile überregional bekannten DJ wieder einzuladen.“

Außerdem ist zu späterer Stunde noch etwas Besonderes geplant, nämlich der Besuch von Mallorca-Unterhaltungssänger Honk! Im bürgerlichen Leben heißt er Jürgen Kadel und wurde vor einigen Jahren bei den Fans von Partymusik mit „Hallo Helmut“ bekannt; später legte er nach mit dem eingängigen Stück „Suche hier am Ballermann“, das sich schon beim ersten Hören problemlos mitsingen lässt. Ein tanzbares Bekenntnis ist neben dem „Delfin-Song“ auch „Dorflove“, im Internet millionenfach geklickt. „Honk! zählt neben anderen Künstlern wie Ikke Hüftgold auch zum festen Stamm der Mallorca-Partysänger-Szene, und der Kerweverein ist stolz, einen solch bekannten Künstler für einen Gastauftritt verpflichtet zu haben“, schreiben die Organisatoren dazu und sind sicher, dass die Lieder „auch in Rimbach aus hunderten Kehlen lauthals mitgeschmettert“ werden.

Am Samstag, 28. Oktober, öffnet das Kerwezelt um 13 Uhr seine Pforten für die Jüngsten, denn dann startet der beliebte Kindernachmittag. Unter der Regie von Bianca Schwöbel gibt es Programm für die Kleinen, etwa einen Malwettbewerb oder die Gelegenheit, Luftballons auf eine weite Reise zu schicken.

Außerdem ist auch wieder die TG Rimbach mit einer Tanzaufführung und einem Mitmachtanz zu sehen. Am Abend sind dann wieder die Erwachsenen am Zug, ab 21 Uhr wird es laut und doppelt unterhaltsam, wenn die „XXL-Show“ von „Rock Olymp“ und „Barbed Wire“ startet. Auch hier macht der Kerweverein neugierig und teilt mit: „Zur Feier der Rückkehr in das Festzelt hat sich der Kerweverein nicht lumpen lassen und mit den beiden Bands die Crème de la Crème der Party-Rock-Szene nach Rimbach eingeladen.“ Die Showband „Barbed Wire“ war bereits häufiger auf der Kerwe, sorgt mit einem aufwendig orchestrierten Programm für Stimmung; etwas rockigere Töne spielen „Rock Olymp“, und die Veranstalter kündigen „fünf Stunden geballte Power und Spielfreude der beiden Bands“ an. Für die beiden Abendveranstaltungen gilt übrigens Folgendes: Jugendliche unter 16 Jahren haben nur Zutritt ins Zelt, wenn sie in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sind, heißt es vonseiten der Veranstalter: „Der Kerweverein akzeptiert keine Muttizettel oder ähnliche Schreiben.“

Kerweredd und Karussells

Der Kerwesonntag beginnt um 11 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen, begleitet durch Florian Koch, auch er gern gesehener Gast beim Volksfest. Soweit es die kulinarische Seite betrifft, so dürfen sich die Besucher ab 11.30 Uhr auf den Kerweteller mit seinen Schnitzelvariationen freuen.

Um 15 Uhr steht die Kerweredd an, wenn Kerweparrer Robin Adler mit Unterstützung von Mundschenk Kaan Uygur zur Festgemeinde spricht und alle möglichen Anekdoten und amüsanten Geschichten aus der Gemeinde zum Besten gibt. Auf dem Festplatz rund ums Zelt sorgt die Firma Schneider mit Buden und Fahrgeschäften auch bei den kleineren Rimbachern für Unterhaltung.

Am Montag, 30. Oktober, bricht der letzte Kerwe-Tag mit einem Frühschoppen an. Damit geht auch die Rückkehr einer beliebten Tradition einher, des Frühschoppens am Kerwemontag, bei dem sich die Rimbacher Gerwebetreibenden und „sonstigen Freunde des gepflegten gemütlichen Beisammenseins“, wie es der Verein ausdrückt, versammeln können. Auch dieser fand im Vor-Corona-Jahr 2019 zuletzt statt; in den Folgejahren zog der Treff hinters Rathaus.

Musikalisch begleitet wird der Frühschoppen wiederum durch Florian Koch. Das kulinarische Angebot entspricht dem des Sonntags mit Steak, Bratwurst und Pommes sowie dem Kerweteller.

  • Freitag, 27. Oktober: 18.30 Uhr Kerwe-Ausgrabung, 19 Uhr Einlass, 20.30 Uhr: DJ Minimi und Honk! als spezieller Gast.
  • Samstag, 28. Oktober: 13 Uhr Kindernachmittag mit folgendem Programm: Tanzaufführung der TG Rimbach, Luftballonwettbewerb, Fühlstation, Fotobox, Malwettbewerb zum Thema Halloween, Basteln, Kinderschminken, Dosenwerfen und eine Schätzstation für Groß und Klein; der Eintritt ist frei, jedes Kind erhält einen Preis. 21 Uhr: „XXL-Show“ mit „Barbed Wire“ und „Rock Olymp“ (Einlass 19.30 Uhr).
  • Für die Abendveranstaltungen gibt es keinen Vorverkauf. Die Karten kann man nur an der Abendkasse kaufen.
  • Sonntag, 29. Oktober: 11 Uhr Frühschoppen mit Musik von Florian Koch von den „Singles“, 11.30 Uhr Mittagessen, 15 Uhr Kerweredd.

Montag, 30. Oktober: 10.30 Uhr Frühschoppen mit Musik von Florian Koch, 11.30 Uhr Mittagessen.