Wald-Michelbach

Volle Stammkneipe am Montagabend

FFH-Reporter besucht die „red bar & lounge“ in Wald-Michelbach.

Wie der Name der Kneipe, so der Billardtisch: Auf rotem Feld wurde eine der fünf Disziplinen der „Red-Olympiade“ ausgetragen. Der FFH-Reporter erlitt während seiner Kneipentour in Wald-Michelbach im Duell mit dem Pächter eine knappe Niederlage (von links): Alex Busch, Sebastian Wladarz sowie Yanik Schick. Foto: Fritz Kopetzky
Wie der Name der Kneipe, so der Billardtisch: Auf rotem Feld wurde eine der fünf Disziplinen der „Red-Olympiade“ ausgetragen. Der FFH-Reporter erlitt während seiner Kneipentour in Wald-Michelbach im Duell mit dem Pächter eine knappe Niederlage (von links): Alex Busch, Sebastian Wladarz sowie Yanik Schick.

Die gute, alte Stammkneipe nebenan ist ein Stück kulturelle Identität. Nach Feierabend gibt es Drinks, neue Bekanntschaften, Zerstreuung und im besten Fall jede Menge Spaß. Der Radiosender FFH war „on tour“ und machte in Wald-Michelbach Halt, um genau das zu finden: die „FFH-Lieblingskneipe“.

Ziel war die „red bar & lounge“ in der Ludwigstraße. Dass der Sender vorbeischaut, hatte sich bei den Kneipengängern rumgesprochen. Auch Sebastian Wladarz, Pächter der Bar, hatte im Vorfeld die Werbetrommel kräftig gerührt. Das Ergebnis der Mühen: Es gab ein volles Haus, und alle waren gespannt, was den Reporter vor Ort erwartet.

Wladarz war am nächsten Tag noch geplättet von der FFH-Stippvisite: „Die Stimmung war super, es hätte gar nicht besser laufen können“, sagte er im Gespräch. Und er schob nach: „Im Wissen um den FFH-Besuch haben es die Gäste doch tatsächlich geschafft, den Laden an einem Montagabend zu füllen, hierfür bin ich ihnen unendlich dankbar.“

Im Laufe des Tages strahlte der Radiosender verschiedene Interviews mit Menschen vor Ort aus, die über die Bar selbst und ihre Zeit darin berichten. Für Wladarz ein Feedback, „das mein Wirtsherz höherschlagen lässt“.

3:2 Sieg für den Hausherrn

FFH-Reporter Yanik Schick kam nicht nur im „red“ vorbei, um ein Guinness oder einen Cocktail zu trinken, sondern er musste seine Fähigkeiten in der „Red-Olympiade“ unter Beweis stellen.

Gemeint ist damit ein Fünfkampf rund um den Zapfhahn. Reaktionsschnelligkeit und Geschicklichkeit waren an Tischkicker, Dartscheibe, Billardtisch und Airhockey gefragt, als Königsdisziplin wartete der Flipperautomat auf die „Kontrahenten“. Das „Match“ endete mit einem 3:2-Sieg für den Hausherrn.

Als Trostpreis überreichte der Sieger dem FFH-Reporter ein „Red-Olympiade-Shirt“ und zum Abschluss gab es noch Odenwälder Kochkäse mit auf den Weg. Ausschnitte des Wettstreits sind in einem fast eineinhalbminütigen Filmbeitrag von Radio FFH zu sehen, der auf der Internetseite des Senders live geschaltet wurde.

Einer von fünf Finalisten

Nach Angaben des Radiosenders sind über 1500 Bewerbungen bei FFH eingegangen, fünf davon konnten als „Lieblingskneipe“ nominiert werden. Für das „red“ in Wald-Michelbach haben am Ende genügend Fans ihre Stimme abgegeben, sodass die Kneipe unter die „Top 5“ kam. Der Weg für den Besuch des Senders am Montag war damit geebnet. groe

Mehr über „Wir suchen Hessens Lieblingskneipen“ und den Besuch in Wald-Michelbach ist online zu finden unter https://www.ffh.de/aktionen/ffh-aktionen/detail/381320-die-ffh-kneipentour-wir-suchen-hessens-lieblingskneipen.html