Polizei

E-Scooter-Fahrer versucht Polizei zu täuschen

Der 17-Jährige füllte bei der Kontrolle in der Breslauer Straße in Weinheim Wasser in den Urinbecher, um seinen Cannabis-Konsum zu vertuschen. Die Polizisten bemerkten das natürlich, die zweite Probe ergab einen positiven Nachweis.

Foto: Adobe Stock

Für besonders schlau hat sich wohl ein 17-Jähriger gehalten, als er frühen Mittwochnachmittag die Polizei in Weinheim täuschen wollte. Die Beamten kontrollierten ihn, wie es in der Pressemitteilung heißt, um kurz vor 14 Uhr in der Breslauer Straße. Dabei ergaben sich Hinweise darauf, dass der 17-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Als der junge Mann freiwillig Urin für einen Drogentest abgab, fiel auf, dass er anstatt des Urins nur Wasser in den fraglichen Becher gefüllt hatte. Ein erneuter Test ergab einen positiven Nachweis auf Cannabis, weshalb der Mann eine Blutprobe abgeben musste.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Den 17-Jährigen erwartet jetzt eine Anzeige wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss.