Schriesheim/Ladenburg

Schwerer Motorradunfall in Schriesheim

Ein schwerer Unfall zwischen Wilhelmsfeld und Schriesheim, ein Feuerwehreinsatz in Ladenburg und ein Autofahrer, der durch die Heidelberger Fußgängerzone rauscht - die Polizeimeldungen vom Sonntag auf einen Blick.

Symbolbild Polizei Foto: Marco Schilling
Symbolbild Polizei

Am Sonntag gegen 12 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 536 zwischen Schriesheim und Wilhelmsfeld ein schwerer Verkehrsunfall, an dem ein Motorrad und ein Pkw beteiligt waren. Wie die Polizei mitteilt, war ein 57-Jähriger mit seinem Motorrad der Marke Honda auf der Landstraße in Richtung Schriesheim unterwegs, als er in einer Rechtskurve aus bislang noch nicht bekannten Gründen auf die Gegenspur geriet und seitlich mit dem Außenspiegel eines entgegen kommenden Fiat kollidierte. Dadurch stürzte der 57-Jährige und verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Den Schaden schätzt die Polizei insgesamt auf rund 2500 Euro.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Wohnungsbrand in Ladenburg

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 3.20 Uhr, wählte eine Zeugin den Notruf, weil in einem Anwesen in der Jahnstraße in Ladenburg ein Rauchmelder ausgelöst hatte. Aus gutem Grund: Als die Rettungskräfte eintrafen, lagen Rauchschwaden und Brandgeruch in der Luft. Wie die Polizei mitteilt, war im ersten OG vermutlich aufgrund eines technischen Defektes eine Waschmaschine in Brand geraten. Die Freiwillige Feuerwehr Ladenburg konnte der Brand zwar schnell löschen. Dennoch dürfte ein Schaden in Höhe von rund 60 000 Euro entstanden sein, schätzt die Polizei. Die Bewohner befanden sich zum Zeitpunkt der Löscharbeiten nicht mehr im Haus und blieben unverletzt.

Mit dem Auto durch die Heidelberger Fußgängerzone

Ebenfalls in der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach 0.30 Uhr, meldeten Besucher der Heidelberger Altstadt, einen dunklen Pkw, der den Bereich der Fußgängerzone, zwischen Heiliggeistkirche und Bismarckplatz, verbotswidrig und mit überhöhter Geschwindigkeit befuhr. Mehrere Besucher mussten dem Fahrzeug ausweichen. Im Rahmen der sofort mit mehreren Streifenwagen eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der gesuchte Pkw kurz vor 1 Uhr auf der BAB 5, zwischen Heppenheim und Bensheim, festgestellt und der unter Alkoholeinfluss stehende 28-jährige Fahrzeugführer festgenommen werden.

Da nicht auszuschließen ist, dass weitere Besucher der Altstadt durch den Pkw-Fahrer gefährdet wurden, werden Zeugen oder Geschädigte gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte unter Telefon 06221/18570 in Verbindung zu setzten. Zusätzlich können Bilder oder Videoaufnahmen zum Sachverhalt im Hinweisportal der Polizei unter diesem Link hochgeladen werden.