Bayerns Wunschstürmer

Tottenham verliert ohne Kane beim FC Barcelona

Noch steht Harry Kane bei Tottenham Hotspur unter Vertrag. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa
Noch steht Harry Kane bei Tottenham Hotspur unter Vertrag.

Barcelona (dpa) - Ohne den von Bayern München umworbenen Harry Kane hat Tottenham Hotspur bei seiner Generalprobe für den Premier-League-Start am kommenden Wochenende gepatzt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die Londoner mussten sich im Testspiel beim FC Barcelona nach drei späten Gegentreffern mit 2:4 (2:1) geschlagen geben. Allerdings war der englische Erstligist nicht in Bestbesetzung angetreten.  

Stürmerstar Kane, für den die Bayern nach Informationen des TV-Senders Sky bis spätestens Mittwoch ein viertes Angebot über 110 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen unterbreiten wollen, stand wie erwartet gar nicht erst im Kader. Das muss aber nicht mit dem Transfer-Poker zusammenhängen. Tottenhams Trainer Ange Postecoglou verzichtete auf mehrere Spieler, die schon am Sonntag im Test gegen Schachtar Donezk (5:1) im Einsatz gewesen waren. In Abwesenheit von Kane traf Mittelfeldspieler Oliver Skipp doppelt (24. und 36.). 

Nationalspieler Ilkay Gündogan, der von Barça immer noch nicht für die neue Saison registriert wurde, kam nach rund einer Stunde von der Bank ins Spiel - und mit ihm kam die Wende. Für die Katalanen drehten vor 35 224 Zuschauern im Olympiastadion Ferran Torres (81.), Ansu Fati (90.) und Abdessamad Ezzalzouli (90.+3) den zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand. Der ehemalige Bayern-Torjäger Robert Lewandowski (3.) hatte die frühe Führung für den spanischen Meister erzielt.