Bayerns Wunschstürmer

«Sun»: Tottenham will Kane nicht gehen lassen

Der FC Bayern macht bei seiner Stürmersuche ernst. Harry Kane soll die Wunschlösung sein. Doch sein Club Tottenham Hotspur könnte ein Veto einlegen.

Spielt Harry Kane in der neuen Saison für den FC Bayern? Foto: John Walton/PA Wire/dpa
Spielt Harry Kane in der neuen Saison für den FC Bayern?

Berlin (dpa) - Der Transfer von Bayerns Wunschstürmer Harry Kane könnte am Nein von Tottenham Hotspur scheitern.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Wie die britische «Sun» mit Bezug auf vereinsnahe Quellen berichtet, soll der Premier-League-Club den englischen Nationalmannschafts-Kapitän wohl eher im kommenden Jahr ablösefrei ziehen lassen, als jetzt im Sommer einem Wechsel zum deutschen Fußball-Rekordmeister zuzustimmen.

Zuvor hatte die «Bild» berichtet, dass sich Kane (29) mit dem FC Bayern auf einen Transfer verständigt habe. Laut «Sun» und dem Pay-TV-Sender Sky sollen die Spurs aber ein erstes Angebot abgelehnt haben. Demnach hofft Vereinspräsident Daniel Levi weiter darauf, Kane von einem neuen Vertragsangebot überzeugen zu können. Kanes Kontrakt läuft kommende Saison aus, dann wäre er ablösefrei.

Wie das Portal «The Athletic» zuvor berichtet hatte, haben die Münchner ein erstes Angebot in Höhe von 70 Millionen Euro plus Bonuszahlungen abgegeben. Spurs-Boss Levy soll aber für den Fall eines Transfers auf eine Ablöse von mindestens 100 Millionen Euro spekulieren. Die Bayern dagegen wollen deutlich unter dieser Summe bleiben.

Kane ist offenbar das Transferziel Nummer eins der Münchner für die vakante Position im Angriff. Bayern-Coach Thomas Tuchel wollte Kane schon 2021 holen, als er noch Trainer beim FC Chelsea war. Auch Manchester United soll am Angreifer interessiert sein. In den vergangenen Wochen hatte zudem Real Madrid Interesse an Kane gezeigt.