Basketball-Bundesliga

Bayern im BBL-Halbfinale - Ex-Champion Oldenburg raus

Cassius Winston (M) und die Bayern setzten sich in der Serie gegen Göttingen mit 3:0 durch. Foto: Angelika Warmuth/dpa
Cassius Winston (M) und die Bayern setzten sich in der Serie gegen Göttingen mit 3:0 durch.

Göttingen (dpa) - Pokalsieger FC Bayern München ist in der Basketball-Bundesliga als erstes Team ins Halbfinale der Playoffs eingezogen. Die Münchner gewannen mit 65:54 (36:37) bei der BG Göttingen und beendeten die Best-of-five-Serie makellos mit 3:0-Siegen. Bester Werfer des Teams von Trainer Andrea Trinchieri war Cassius Winston mit 16 Punkten.

Überraschend deutlich ausgeschieden sind die EWE Baskets Oldenburg, die die Serie gegen die MHP Riesen Ludwigsburg mit 0:3 verloren. Das dritte Spiel entschied Ludwigsburg am Sonntag vor eigenem Publikum mit 86:72 (40:37) für sich. Die Gastgeber setzten sich über die mannschaftliche Geschlossenheit durch: Fünf Spieler schafften zweistellige Punktezahlen, darunter auch die Topscorer Will Cherry und Shonn Miller (17).

Favorit Bayern hatte die beiden Heimspiele gegen Göttingen für sich entscheiden, einmal deutlich (87:67) und einmal knapp (87:85). Am Sonntag gab vor allem ein starkes drittes Viertel, in dem Bayern nur sieben Punkte zuließ, den Ausschlag. Bayern kann sich nun entspannt zurücklehnen und abwarten, wer Gegner im Halbfinale wird.

Alba gegen Ulm unter Druck

Ein Duell mit Serienmeister und Titelverteidiger Alba Berlin war vor Beginn der Playoffs erwartet worden, doch derzeit liegt Berlin mit 1:2-Siegen gegen Ratiopharm Ulm zurück. Am Mittwoch (20.30 Uhr) müssen die Hauptstädter zwingend gewinnen, um sich nicht vorzeitig aus den Playoffs zu verabschieden. Gegen Ulm hätte Bayern erneut Heimrecht, gegen Alba müsste man zunächst auswärts antreten.

Neben München und Berlin gilt Hauptrundensieger Telekom Baskets Bonn als weiterer Titelfavorit. Bonn führt mit 2:0 gegen Chemnitz und würde im Halbfinale auf Ludwigsburg treffen.