Radsport

Geschke startet bei Tour de France - Bauhaus und Arndt dabei

In diesem Jahr ist Simon Geschke auch wieder bei der Frankreich-Rundfahrt dabei. Foto: David Stockman/belga/dpa
In diesem Jahr ist Simon Geschke auch wieder bei der Frankreich-Rundfahrt dabei.

Tourcoing (dpa) - Radprofi Simon Geschke wird bei der am Samstag beginnenden Tour de France starten. Das teilte sein Radteam Cofidis mit. Für den 37-Jährigen ist es die elfte Teilnahme beim weltweit wichtigsten Event im Radsport. Sein Landsmann Maximilian Walscheid steht als Nachrücker bereit.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Geschke, der im kommenden Jahr seine Karriere beenden will, hatte bei der Frankreich-Rundfahrt 2022 überraschend neun Tage lang das Bergtrikot getragen. Kurz vor Paris musste er aber die Führung an den späteren Tour-Gewinner Jonas Vingegaard abgeben. Im Frühjahr wurde Geschke von einer Corona-Erkrankung zurückgeworfen. Beim Straßenrennen um die deutsche Meisterschaft am Wochenende überquerte der Bergspezialist die Ziellinie als Neunter.

Bislang sind sieben deutsche Tour-Teilnehmer bekannt. Am Sonntag verkündete Bahrain-Victorious die Teilnahme der deutschen Profis Nikias Arndt und Phil Bauhaus. Der vor etwas mehr als einer Woche durch einen Unfall gestorbene Gino Mäder hatte diesem Radrennstall angehört. Wenige Tage vor seinem Tod hatte sich der Schweizer Radprofi in einem Interview Hoffnungen auf ein Debüt bei der Rundfahrt gemacht. 

Außerdem sind die Deutschen John Degenkolb (Team DSM-Firmenich), Georg Zimmermann (Intermarché-Circus-Wanty) sowie Nils Politt und Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe am Start.