2. Liga

Sieg gegen Magdeburg: Hannover 96 vorerst auf Platz zwei

Schon mehrfach hatte Hannover 96 in dieser Saison die Chance, auf einen der beiden Aufstiegsplätze zu klettern. Gegen Magdeburg hat es endlich einmal geklappt.

Cedric Teuchert traf per Elfmeter zum 2:1 für Hannover. Foto: Swen Pförtner/dpa
Cedric Teuchert traf per Elfmeter zum 2:1 für Hannover.

Hannover (dpa) - Hannover 96 steht in der 2. Fußball-Bundesliga zumindest für eine Nacht auf einem Aufstiegsplatz. Die Niedersachsen gewannen mit 2:1 (1:0) gegen den mittlerweile seit fünf Spielen sieglosen 1. FC Magdeburg.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Vor 38.000 Zuschauern brachte Enzo Leopold die 96er mit einem abgefälschten Schuss in der 11. Minute in Führung. Die Magdeburger hatten den Ball zuvor im Spielaufbau leichtfertig hergegeben.

Nach dem Ausgleich durch einen sehenswerten Distanzschuss von Baris Atik (57. Minute) dauerte es nur vier Minuten, bis es wieder 2:1 stand. Daniel Elfadli verursachte einen Handelfmeter für Hannover, den 96-Torjäger Cedric Teuchert zu seinem bereits sechsten Strafstoßtor in dieser Saison verwandelte (61.).

Auch Magdeburg zeigte ein gutes Auswärtsspiel. Die Gäste hatten deutlich mehr Ballbesitz - aber in Atik nur einen gefährlichen Spieler. Der 28-Jährige vergab per Freistoß auch die beste Möglichkeit zum 2:2 (78.).

Hannover war im Vergleich dazu zwingender. Louis Schaub (34.) und Cedric Teuchert (38.) hatten schon vor der Pause das zweite Tor auf dem Fuß. Klare Magdeburger Chancen ließen die 96er dagegen kaum zu.