Tennis

Struff verpasst Endspiel in Sofia

Das große Ziel bleibt für Tennisprofi Jan-Lennard Struff in Sofia unerfüllt. Ein ATP-Titel fehlt ihm noch.

Jan-Lennard Struff verlor sein Halbfinale gegen Jack Draper in zwei Sätzen. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild
Jan-Lennard Struff verlor sein Halbfinale gegen Jack Draper in zwei Sätzen.

Sofia (dpa) - Jan-Lennard Struff muss auf seinen ersten ATP-Titel weiter warten. Zum Abschluss der Tennis-Saison verpasste der Sauerländer mit dem 3:6, 4:6 gegen den Briten Jack Draper sein drittes Endspiel in diesem Jahr.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Der 33-jährige Struff war als Favorit in das Halbfinale gegangen, musste sich aber nach knapp eineinhalb Stunden geschlagen geben. Der ungesetzte Draper hatte in der ersten Runde des Turniers auch den Nürnberger Maximilian Marterer besiegt. Das Hartplatzturnier in Sofia ist mit 562.815 Euro dotiert.

Beim Masters-1000-Turnier in Madrid sowie in Stuttgart hatte Struff in diesem Jahr die Endspiele erreicht, aber jeweils verloren. Er war in Topform, bevor er sich an der Hüfte verletzte, lange pausieren musste und unter anderem für Wimbledon und die US Open absagen musste.