Leichtathletik

Titelverteidiger Weber nach Zittern im EM-Speerwurf-Finale

Julian Weber möchte in Rom erneut Europameister im Speerwurf werden. Die Qualifikation übersteht er, muss aber zunächst bangen.

Kam in der Qualifikation in Rom auf eine Weite von 85,01 Meter: Speerwerfer Julian Weber. Foto: Michael Kappeler/dpa
Kam in der Qualifikation in Rom auf eine Weite von 85,01 Meter: Speerwerfer Julian Weber.

Rom (dpa) - Speerwurf-Europameister Julian Weber wirft nach einem anfangs zittrigen Auftritt in der Qualifikation erneut um eine EM-Medaille mit. Der 29 Jahre alte Mainzer übertraf in Rom im dritten und letzten Versuch mit 85,01 Metern klar noch die geforderte Weite von 82,00 Metern. Damit war Weber am Ende sogar die Nummer eins. Seine beiden ersten Versuche waren deutlich kürzer.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Das Finale findet an diesem Mittwoch (20.28 Uhr/ZDF) statt, bei den Leichtathletik-Europameisterschaften vor zwei Jahren in München war Weber mit Gold sein bisher größter Erfolg gelungen.

Mit dabei ist im Finale Speerwurf-Talent Max Dehning. Der 19 Jahre alte Leverkusener warf in der Qualifikation 80,52 Meter und holte sich damit den zwölften und letzten Platz für das Weiterkommen. Dehning hatte im Februar mit dem Übertreffen der 90-Meter-Marke für Aufsehen gesorgt.