Basketball

BG Viernheim/Weinheim gewinnt das Oberliga-Spitzenspiel

Die Sharks verkraften bei Mitfavorit Staufen auch den Ausfall dreier Stammkräfte. Die Jungen übernehmen immer mehr Verantwortung

Dogukan Ceneli war mit 25 Punkten der Top-Scorer beim 92:73-Sieg der BG Viernheim/Weinheim. Foto: Jörn Ritterbusch
Dogukan Ceneli war mit 25 Punkten der Top-Scorer beim 92:73-Sieg der BG Viernheim/Weinheim.

„Ich war glücklich nach diesem Spiel. Passiert auch nicht so oft.“ Diese Aussage von Coach Robin Zimmermann fasst die Stimmung bei der BG Viernheim/Weinheim nach dem überzeugenden 92:73-Sieg beim TV Staufen bestens zusammen. Die Südbadener, in der Rückrunde noch klarer Sieger gegen die BG, waren zuvor als stärkster Konkurrent für die Sharks um den angestrebten Aufstieg in die Regionalliga angesehen worden. Und dann fehlten mit Daniel Lohrke, Sal Baragiola und Jan Eberhardt noch drei Spieler aus der Startformation der Vorsaison.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Aber jetzt zeigten sie, wie breit die Mannschaft geworden ist und welche Qualität in den jungen Spielern steckt. Mit Leon Bregulla, Julius Hoffmann, Jannik Schwarz, Konni Hoffmann und Victor Habrich startete man extrem jung mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren gegen die bisher ungeschlagenen Staufener. Bis zur Mitte des ersten Viertels verlief das Spiel ausgeglichen, dann kamen für die BG Leonard Leip und Dogukan Ceneli aufs Parkett und das Spiel kippte: 13 Punkte steuerten sie noch bei und sorgten so für die 28:21-Führung nach den ersten zehn Minuten. Der Vorsprung hatte auch zur Halbzeit (48:21) Bestand.

Cenelis Leistungsexplosion

Dieser Führung sollten die Hausherren erfolglos hinterherlaufen. Bei den Sharks zeigte vor allem Ceneli eine Leistungsexplosion. Insgesamt sechs erfolgreiche Dreier fanden den Weg in den Korb und am Ende hatte er 25 Punkte erzielt.

Und das junge Team ließ sich auch nicht verunsichern, als der vor allem defensiv wichtige Victor Habrich schnell sein 4. Foul kassierte und lange aussetzen musste. Die Sharks hielten trotzdem gegen körperlich sehr starke Staufener dagegen, insbesondere Konni Hoffmann und Leon Bregulla sicherten wertvolle Rebounds und so den Vorsprung (70:56, 14.). Man hatte vor dem Schlussviertel nicht das Gefühl, dass die Sharks dieses Spiel noch abgeben würden.

In den letzten fünf Minuten drehte Bregulla nochmals auf und sicherte so den etwas höheren Sieg von 92:73. „Ich könnte heute praktisch alle loben, das war heute ein Sahnetag. Gegen eine auch heute starke Staufener Mannschaft mussten wir dieses gute Spiel auch hinlegen, um gewinnen zu können. Dogu offensiv ganz stark. Aber man darf auch den 18-jährigen Julius nicht vergessen, für den es mittlerweile normal ist offensiv viel Verantwortung zu tragen und er das gut annimmt. Ebenfalls freut mich, dass der 16-jährige Isaac Grimley sich bereits bei der ersten Herrenmannschaft etabliert hat“, zollte Zimmermann etlichen Spielern ein Extralob nach diesem wichtigen Auswärtssieg. jr

BG Viernheim/Weinheim: Ceneli (25 Punkte/6 Dreier), Hoffmann (19/2), Bregulla (13), Grimley (8/1), Hoffmann (8/1), Leip (8/1), Schwarz (5), Habrich (4), Dörr (2).