Göppingen

Auto kracht in Lkw auf A8: Fahrer und Hunde schwer verletzt

Ein Retter trägt einen Hund nach einem Unfall auf der A8. Foto: Woelfl/SDMG/dpa
Ein Retter trägt einen Hund nach einem Unfall auf der A8.

Mühlhausen im Täle (dpa/lsw) - Ein betrunkener Falschfahrer hat sich bei einem Unfall auf der A8 nahe Mühlhausen im Täle (Landkreis Göppingen) schwer verletzt. Auch vier Hunde, die in seinem Auto saßen, wurden am Mittwochabend schwer verletzt, wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mitteilte. Ein Hund starb am Unfallort.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Der 66-Jährige war mit seinem Wagen in einen entgegenkommenden Lkw gekracht. Er wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Laut Polizei stand der Unfallverursacher «deutlich unter Alkoholeinwirkung». Schätzungen der Polizei zufolge beläuft sich der Sachschaden auf rund 15.000 Euro.

Die Strecke in Richtung München musste zeitweise voll gesperrt werden. Infolgedessen bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge. Nach etwa drei Stunden floss der Verkehr wieder ungehindert.