Rhein-Lahn-Kreis

Bombenfund: 10.000 Menschen von Evakuierung betroffen

In Wiesbaden wird eine Bombe gefunden. Mehrere Tausend Menschen müssen ihre Häuser und Wohnungen verlassen.

Ein Schild weist auf einen Bombenfund hin. Foto: Soeren Stache/dpa/Symbolbild
Ein Schild weist auf einen Bombenfund hin.

Wiesbaden (dpa/lhe) - Nach einem Bombenfund im Wiesbadener Stadtteil Biebrich müssen am Mittwoch rund 10.000 Menschen ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Wie die Stadt am Dienstagabend mitteilte, soll die 500 Kilogramm schwere Bombe spätestens gegen 12 Uhr am Mittwoch entschärft beziehungsweise gesprengt werden. «Hierzu ist eine Evakuierung in dem Bereich bis Mittwoch, 3. April, 9 Uhr, notwendig», hieß es. Die Bombe wurde zuvor bei Bauarbeiten entdeckt. Für die Entschärfung beziehungsweise die kontrollierte Sprengung sei eine Evakuierung in einem rund 1000 Meter großen Radius notwendig. Bürgerinnen und Bürger würden über weitere Details informiert, sobald diese bekannt sind.